PRESSEMITTEILUNG

Danfoss und Proemion verstärken ihre Zusammenarbeit und treten ab sofort als gemeinsame Partner auf.

FULDA, 14. Oktober 2019 – „Wir setzen künftig noch mehr auf die jeweiligen Kernkompetenzen der beiden Unternehmen und schaffen so neue Synergien, die natürlich auch den Kunden zugutekommen“, sagt Henrik Jørgensen, Präsident der Controls Division bei Danfoss. 

Ab sofort wird Proemion die Endkunden von Danfoss weltweit direkt mit seinen Produkten beliefern. Die CANlink® mobile, das Telematik-Steuergerät von Proemion, ist mit dem Diagnostik Kommunikations-Protokoll von Danfoss ausgestattet und ermöglichen so den angeschlossenen Maschinen die Kommunikation mit dem Danfoss PLUS+1 Service Tool. Proemion stellt zudem seine Cloud-basierte Infrastruktur zur Verfügung. Endkunden können über die APIs und das Web Portal von Proemion die für sie passenden Serviceangebote von Danfoss, wie Diagnose und Fehlersuche, selbst konfigurieren und visualisieren. 

Beide Unternehmen sind überzeugt, mit vereinten Kräften ihren Kunden innovative und zukunftsweisende Telematiklösungen anbieten zu können. Danfoss sorgt für Diagnoselösungen, die speziell auf seine Controller zugeschnitten sind, Proemion stellt mit seiner Hard- und Software die schnelle und direkte Verbindung zu den Maschinen her, wo immer sie sich befinden.

Auch langfristig wird sich die neue Partnerschaft der beiden Unternehmen für den Endkunden auszahlen. Bereits bei der Entwicklung neuer Gateways kann Proemion die Anforderungen der Danfoss-Controller miteinbeziehen. Danfoss stellt durch die Aufnahme der Proemion Hardware in seine Toolchain die Kommunikation der Telematikeinheiten mit den Maschinen der Endkunden sicher. Durch den verstärkten Wissenstransfer können beide Unternehmen außerdem zukunftsweisende Themen wie „predictive analytics“ und „connected controller“ offensiv angehen. 

„Eine absolute Win-Win-Situation“, erklärt Robert Michaelides, CEO von Proemion, „Konnektivität zwischen Maschinen sowie Mensch und Maschinen funktioniert nur, wenn die dahinterstehenden Unternehmen harmonieren und ihre Kernkompetenzen gewinnbringend zusammenführen.“ Die ersten positiven Reaktionen von namhaften OEMs wie Øveraasen oder Effer sind bereits da. Sie zeigen, dass hier der richtige Weg beschritten wird.


Pressekontakt

Philipp Maul
Marketing Coordinator, Proemion
philipp.maul@proemion.com


Alexander Michaelides
Global Sales Manager

kontakt